Features: Lagerverwaltung

Lagerverwaltung

Wenn Sie viele Artikel Ihr Eigen nennen, kann es sich lohnen die KASSA.AT-eigene Lagerverwaltung zu nutzen. Sie hilft dabei, ein oder mehrere Lager zu verwalten, immer zu wissen, welchen Artikel es wo gerade gibt und welche Artikel nachbestellt werden müssten.

Erstellen von Lagern

Sobald die Warenwirtschaft aktiviert wird, entsteht ein erstes Lager. Allerdings können jederzeit beliebig viele verschiedene Lager erstellt werden.

Standardlager einer Kassa

Jeder Kassa kann ein Standardlager zugefügt werden, welches benutzt wird, wenn keine spezifischen Einstellungen gemacht werden, aus welchem Lager ein Artikel kommt.

Manuelle Artikeleingabe deaktivieren

Wenn eine Lagerverwaltung aktiviert ist, kann es günstig sein, die manuelle Eingabe von Artikeln zu verbieten, sodass nur noch aus den existierenden Artikeln ausgewählt werden kann, um Fehler zu vermeiden.

Lagerbestände ändern

Einlagern von Artikeln in ein Lager

Artikel können einfach per Barcode eingelagert werden oder aus einer Liste Ihrer Artikel ausgewählt und hinzugefügt werden.

Nachfüllen der Artikel im Lager

Der Lagerbestand kann entweder direkt beim Artikel oder bequem in einer Liste mit allen Artikeln auf einmal aufgefüllt werden.

Verbrauch von Artikeln eines Lagers

Wenn ein Artikel auf einer Rechnung verkauft wird, wird sie von dem Lager abgezogen. Sie können auch nachträglich eine sogenannte ‚Lagerbewegung‘ erstellen. In dieser können Sie angeben, wie viel Stück aus dem Lager entfernt wurden und deren Verwendungszweck.

Den Überblick behalten

Warngrenze

Des Weiteren können Sie eine angepasste Grenze angeben, ab der der Verkäufer gewarnt wird, sobald die Grenze unterschritten wird. Somit ist genügend Zeit gegeben, neue Produkte zu bestellen, damit ein immer volles Sortiment garantiert werden kann.

Übersicht über eingelagerte Artikel

In der Lageransicht haben Sie die Möglichkeit all Ihre Lager mit allen eingelagerten Artikeln und den Warenbeständen zu begutachten.

Lagerdaten exportieren

Wem die Lageransicht ein wenig zu unordentlich ist oder wer die Daten zu einem Zeitpunkt sichern will, der kann sich auch die Lagerdaten als Tabelle exportieren lassen. Dabei sehen Sie die Lager mit ihren Artikeln, den Beständen, und die Warngrenze sowie die letzte Lagerbewegung.

Lagerbewegungen exportieren

Wenn es Diskrepanzen zwischen dem tatsächlichen Lager und den Daten der Warenwirtschaft gibt, ist es eine gute Idee, sich einmal den Verlauf der Artikel eines Lagers anzusehen. Hierbei hilft die Funktion ‚Lagerbewegungen anzeigen‘ beziehungsweise ‚Lagerbewegungen exportieren‘. Hierbei sind alle Ein-, und Ausgänge aller Lager zu sehen. Sowie das Datum und auf welcher Rechnung diese verkauft wurden.

Der Bestellvorschlag

Im Bestellvorschlag können Sie sehen, welche Artikel in welchem Lager die Warngrenze erreicht oder sogar schon unterschritten hat, um eine Empfehlung zur Nachbestellung dieser Artikel zu liefern.